Fandom

Teen Wolf Wiki

Die Sage des Mistelzweigs

269Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

           

Die Sage des Mistelzweigs (The Overlooked) ist die zehnte Folge der dritten Staffel und die vierunddreißigste Folge von Teen Wolf.

SynopsisBearbeiten

InhaltBearbeiten

Ein Sturm zieht über Beacon Hills und und vor dem Eingang der Notaufnahme des Beacon Hills Krankenhauses stehen zahlreiche Krankenwagen. Ein Ast fliegt durch ein Fenster des Krankenhauses und Melissa schreit Befehle, während das Krankenhaus evakuiert wird. Alle benötigten Medikamente sollen in Plastikbeuteln verschlossen und den Patienten gegeben werden, damit sie sie in der Hand behalten und die Räume, die vollständig evakuiert sind, sollen mit einem roten X markiert werden.

Ein Arzt läuft zu Melissa und fragt sie, warum das Wetter so verrückt spielt. Es sollte eigentlich nur ein leichtes Gewitter sein. Sie nickt und sagt ihm, dass mittlerweile in mehreren Städten der Strom ausgefallen ist und in Hill Valley Hochwasser herrscht. Der Arzt lebt in Hill Valley. Melissa fragt, ob alle seine Patienten in Sicherheit sind und er antwortet: "Alle mit Ausnahme von Cora Hale.

Peter ist in Coras Zimmer und tupft ihr die Stirn mit einem Lappen ab. Er dreht sich um und fragt, wann irgendjemand seine Nichte hier herausholen wird. Melissa kommt herein, entschuldigt sich und erstarrt, als sie Peter sieht. Sie sagt zu ihm, dass er eigentlich tot sein sollte und er antwortet, dass er das häufiger hört.

Cora beugt sich plötzlich zur Seite und erbricht eine schwarze Flüssigkeiten mit Mistelbeeren.

Jennifer kommt in Dereks Loft an. Sie rennt hinein und wirft ihm die Arme um den Hals. Sie sagt, dass bei dem Konzert in der Schule etwas passiert ist und sie ihm etwas erzählen muss, bevor er es "von ihnen" hört. Derek fragt, wen sie damit meint. Sie sagt ihm, dass sie Scott und Stiles meint und sagt ihm, dass sie ihm Dinge erzählen werden, die er nicht glauben darf und er ihr vertrauen muss. Er fragt, um was es geht und verspricht, ihr zuzuhören.

Sie küsst ihn, aber etwas an dem Kuss ist merkwürdig und sie beugt sich ein Stück zurück und stellt fest: "Sie sind schon hier, oder?" Derek blickt über ihre Schulter, wo Stiles und Scott erscheinen. Sie fragt, ob sie Derek erzählt haben, dass sie diejenige ist, die Menschen entführt, worauf Scott antwortet, dass sie ihm erzählt haben, dass sie diejenige ist, die Menschen umbringt. Jennifer erwidert sarkastisch, dass sie in ihrer Mittagspause Menschenopfer darbringt, bevor sie weiter Englischstunden in der Highschool unterrichtet.

Stiles hat Tränen in den Augen, als er sie fragt, wo sein Vater ist. Sie fragt, woher sie das wissen soll. Sie dreht sich zu Derek um und sagt: "Sag mir, dass du das nicht glaubst." Derek wirft Stiles einen Blick zu und fragt Jennifer dann, ob sie weiß, was mit Stiles Vater passiert ist. Sie verneint das. Scott sagt Derek, dass er sie fragen soll, warum sie beinahe Lydia umgebracht hat, doch auch hier tut Jennifer ahnungslos. Sie sagt zu Derek, dass Scott und Stiles ihm aus irgendeinem fehlgeleiteten Grund eine absurde Geschichte einreden wollen. Eine, die sie nicht beweisen können.

Scott hält eine Flasche mit einem Pulver hoch und sie fragt, was das ist. Er antwortet, dass Deaton ihm gesagt habe, dass es ein Gift und ein Heilmittel ist. Sie kann es verwenden, man kann es aber auch gegen sie verwenden. Sie fragt mit leicht panischer Stimme: "Mistel?", und Scott schleudert das Pulver in ihre Richtung. Dadurch verliert sie für einen Moment ihren Zauber und man kann sehen, dass sie der Darach ist.

Sie versucht wegzurennen, doch Derek packt sie am Hals. Sie fleht ihn an zu warten, weil sie sie brauchen. Als Derek fragt, was sie ist, antwortet sie: "Die einzige Person, die deine Schwester retten kann." Sie sagt ihm, dass er Peter anrufen soll.

Peter erzählt ihm, dass es Cora immer schlechter geht. Sie wird ständig bewusstlos und erbricht schwarzes Blut mit einer weiteren alarmierenden Substanz. Derek vermutet richtig, dass es Mistel ist und legt dann auf. Er drückt Jennifers Kehle noch fester zu und Scott fragt ihn, was er vor hat. Jennifer sagt ihm, dass Coras Leben in ihrer Hand liegt. Derek hebt sie an der Kehle in die Luft, aber Stiles tritt vor und sagt ihm, dass er aufhören soll. Jennifer sagt ihnen, dass sie den Sheriff nie finden werden. Scott sagt noch zwei weitere Male Dereks Namen, und schließlich lässt er sie fallen. Sie sieht ihn triumphierend an und sagt, dass er das Richtige getan hat, da sie alle sie brauchen werden. Im Hintergrund blitzt es dramatisch.

Derek fährt und Jennifer sagt zu ihm, dass sie hilft, weil sie es will, nicht weil sie es muss. Sie sagt, dass sie immer noch weglaufen könnte und er es nicht einfach haben würde, sie zu fangen, aber dass sie nicht will, dass seine Schwester stirbt. Sie behauptet, dass sie nur das tut, was sie tun muss, doch er weist sie an, den Mund zu halten. Sie beharrt darauf, dass er die ganze Geschichte hören und wissen muss, wie sehr sie wirklich miteinander verbunden sind. Seine Antwort lautet nur: "Hör auf zu reden."

Im Jeep meint Stiles zu Scott, dass etwas an dem Ganzen sich immer noch falsch anfühlt. Obwohl sie Derek bewiesen haben, was Sache ist, hatte Jennifer immer noch den Blick, als wäre das überhaupt nicht von Bedeutung. Als würde immer noch alles nach Plan verlaufen. Er fragt, ob Scott es auch gesehen hat, doch Scott antwortet nicht.

Sie kommen am Krankenhaus an. Scott fragt Stiles, was er da hat und er antwortet, dass Scott Krallen hat und er eben einen Schläger. Sie betreten alle das Krankenhaus, während Derek Jennifer am Arm festhält. Melissa sieht sie und ruft nach Scott. Sie fragt, was sie hier tun und sagt ihnen, dass das Krankenhaus evakuiert wird. Scott sagt, dass sie wegen Cora da sind. Sie fragt ungläubig, ob sie dafür alle vier Leute brauchen und warum Stiles ihren Schläger in der Hand hält. Scott sagt ihr, dass sie gehen muss und sie versteht die Botschaft.

Melissa sagt ihnen, dass das Krankenhaus in dreißig Minuten geräumt sein sollte. Sie erklärt weiterhin, dass zwei Ambulanzen zurückkommen werden, eine fährt in zehn Minuten, die andere in zwanzig, und dass Cora in einer von beiden unterkommen muss. Sie werden in der Tiefgarage ankommen.

Sie laufen alle weiter in den Aufzug. Jennifer wirft Derek einen Blick zu und meint, dass er sie nicht an der Leine halten muss und sie helfen wird. Sie sieht über ihre eine Schulter zu Scott, der sie finster ansieht und dann über die andere, wo Stiles drohend mit dem Schläger in der Hand steht. Sie ergibt sich der Situation und wartet darauf, dass die Fahrt im Aufzug zu Ende ist.

Sie finden das Zimmer, in dem Cora sein sollte. Auf dem Boden ist eine Pfütze schwarzes Blut, aber das Bett ist leer. Scott bemerkt, dass die schwarze Flüssigkeit eine Spur durch den Gang zieht. Sie hören ein Knurren und dann kommt Peter auf dem Rücken durch den Korridor gerutscht. Er bleibt vor Dereks Füßen liegen und sagt, dass sie ein Problem haben. Er sieht den Gang hinunter und sagt: "Ein großes Problem."

Die Zwillinge stehen dort als ein großer Werwolf und brüllen. Derek verwandelt sich und sie rennen aufeinander zu. Derek versucht, den großen Wolf anzugreifen, doch die Zwillinge rammen ihm den Ellenbogen in den Rücken und beginnen, ihm ins Gesicht zu schlagen. Scott eilt ihm zu Hilfe und stößt sich von der Wand ab, um auf den großen Wolf zu springen.

Stiles sieht, dass Cora hinter den Zwillingen auf dem Boden liegt und zieht Peter auf die Füße. Während die Zwillinge Scott an die Wand gedrückt halten, schlüpfen Stiles und Peter an ihnen vorbei zu Cora. Scott schreit Ethan und Aiden an, dass sie nicht wissen, was sie tun, doch sie antworten, dass sie nur Jennifer wollen. Derek und die Zwillinge drehen sich um, um zu sehen, dass Jennifer mit dem Aufzug entkommt.

Melissa gibt weitere Anweisungen für die Evakuierung. Kali und Deucalion betreten das Krankenhaus und laufen an ihr vorbei. Die Türen des Aufzugs öffnen sich und Jennifer tritt auf den Gang. Deucalion entfernt die Kappe von seinem Blindenstock und wirft ihn mit der Klinge voran wie einen Speer auf Jennifer. Er dringt in die Wand neben ihr ein.

Kali rennt auf den Aufzug zu, in dem Jennifer erneut zu entkommen versucht. Sie erreicht die Tür, bevor sie sich schließt, doch Jennifer benutzt ihre Magie und Kali wird von der Tür weggeschleudert.

Peter trägt Cora über der Schulter, als sie alle davonrennen. Derek ruft, dass sie nicht stehenbleiben sollen. Stiles sieht auf seinen Schläger und dreht sich um, um sich neben der Tür zu verstecken. Derek bemerkt, dass er ihnen nicht folgt, dreht sich um und ruft Stiles' Namen. Als der große Werwolf durch die Tür platzt, schlägt Stiles ihm mit dem Schläger auf den Kopf, wobei dieser jedoch zersplittert. Der Werwolf brüllt ihn an und Stiles schiebt sich an der Wand entlang von ihm weg.

Scott springt an die Decke und reißt eine Lampe herunter, die die Zwillinge frontal trifft.

Allison und Isaac sind immer noch in der Schule. Isaac erklärt ihr, dass er weder Scott noch Derek erreichen kann. Er fragt, wie es Lydia geht. Allison meint, dass sie Blutergüsse am Hals hat und in ein anderes Krankenhaus gebracht wird, da das Beacon Hills Memorial evakuiert wird. Isaac ist überrascht, dass der Sturm so schlimm ist. Allison erklärt, dass die Notstromgeneratoren im Krankenhaus vielleicht nicht lange durchhalten, wenn der Strom ausfallen sollte. Isaac ist besorgt, Cora mit Peter allein zu lassen und macht sich daran, zum Krankenhaus zu fahren, als Chris auftaucht, der die beiden nach Hause bringen will. Allison sieht ihren Vater an, bis er zustimmt, dass sie alle gehen.

In der Schule fällt der Strom aus.

Im Krankenhaus findet Melissa Deucalions Stock, der in der Wand steckt. Sie zieht ihn heraus, dann nimmt Deucalion ihn ihr aus den Händen. Er sagt: "Danke, Ms. McCall." Sie weiß, wer er ist und antwortet: "Der Bösewicht." Deucalion erwidert, dass sie keine Ahnung habe und seine und Kalis Augen leuchten rot.

Man sieht an einem Schatten, dass die Zwillinge sich wieder trennen. Aiden beschuldigt Ethan, gezögert zu haben, doch der rechtfertigt sich, dass er sich zurückgezogen hat, was ein Unterschied wäre. Aiden sagt, dass Derek und die anderen Jennifer beschützen, und Ethan hält dagegen, dass sie keine andere Wahl haben. Aiden meint, dass sie die auch nicht haben und dass sie zuerst handeln müssen, wenn die Opferungen ihr die Macht geben, sich des Alpharudels zu entledigen. Die Notstromgeneratoren springen an.

Peter, Stiles, Scott und Derek laufen in einen Untersuchungsraum. Peter legt Cora auf eine Bahre und fragt, wo die Zwillinge sind und Derek antwortet, dass sie nicht mehr weit entfernt sind. Stiles fragt nach Jennifer, doch Scott zuckt nur mit den Schultern. Stiles fragt, ob das heißen soll, dass sie entkommen ist. Derek sagt ihm, dass er leise sein soll und Stiles fährt ihn an, ob er ihm jetzt sagen will, was er zu tun habe, wenn es doch seine irre Massenmörder-Freundin ist (er vergisst nicht zu erwähnen, dass es schon die zweite ist), die seinen Vater irgendwo festhält, um ihn rituell zu opfern.

Scott tritt dazwischen, um Stiles zum Schweigen zu bringen und stellt klar, dass die Zwillinge immer noch irgendwo da draußen sind. Stiles resigniert und sagt, dass jetzt, da Ms. Blake verschwunden ist, sowohl sein Vater als auch Cora tot sind. Scott sagt: "Noch nicht." Er fragt Peter, ob Cora wirklich stirbt, aber alles, was Peter ihm sagen kann, ist, dass es ihr nicht besser geht. Scott meint, dass es etwas geben muss, was sie tun können.

Jennifer betritt den Raum und sagt, dass es nichts gibt, was sie tun können und dass nur sie Cora retten und ihnen sagen kann, wo Sheriff Stilinski ist, aber dass sich im Krankenhaus ein Rudel Alphas befindet, die sie tot sehen wollen. Sie sagt, dass sie ihnen helfen wird, wenn sie sie sicher aus dem Krankenhaus herausbringen.

Derek rennt auf sie zu, doch Scott hält ihn auf. Derek wirft ein, dass sie versucht hat, zu fliehen, doch sie rechtfertigt sich, dass sie nur versucht hat, am Leben zu bleiben. Stiles sagt, dass sie Cora heilen soll, um zu beweisen, dass sie eine von den Guten ist, doch Jennifer lehnt ab. Peter schlägt eine andere Methode zur Überzeugung vor und meint, dass sie sie foltern sollten, worauf Derek antwortet, dass das für ihn in Ordnung geht.

In dem Moment dringt Melissas Stimme aus den Lautsprechern der Notaufnahme und sagt, dass Deucalion sie dazu auffordert, die Frau, die sich Jennifer Blake nennt, an die Rezeption zu bringen und dass dann alle anderen gehen können. Sie bekommen zehn Minuten, um das zu erledigen. Jennifer sagt, dass Deucalion Melissa nichts tun wird und dass Scott weiß warum. Derek fragt Scott nach einer Erklärung und als er nicht antwortet, erledigt Jennifer es. Sie sagt, dass Derek nicht der einzige ist, den Deucalion in seinem Rudel haben will.

Chris, Allison und Isaac treffen am Krankenhaus ein. Allison fragt Isaac, ob er irgendwelche Gerüche auffangen kann, aber der starke Regen wäscht alles weg.

Jennifer erklärt, dass Deucalion ein perfektes Rudel haben will, was bedeutet, dass er den seltensten aller Alphas in seinen Reihen haben will. Peter realisiert, dass sie einen wahren Alpha meint und Stiles fragt, was das ist. Peter antwortet mit einem Blick auf Derek, dass es ein Alpha ist, der seine Macht nicht von einem anderen stehlen muss. "Einer, der durch schiere Willenskraft aufsteigt. Unser kleiner Scott."

Scott meint, dass das jetzt keine Rolle spielt und dass sie Jennifer immer noch aus dem Krankenhaus schaffen müssen. Stiles fragt, was mit seiner Mutter ist, doch Scott redet einfach weiter. Er sagt, dass noch ein weiterer Krankenwagen kommen muss, sodass sie es nur irgendwie in die Tiefgarage schaffen müssen, um alle herauszukommen. Peter macht deutlich, dass die Zwillinge sie nicht so einfach gehen lassen werden, aber Scott bietet an, sie abzulenken. Derek meint, dass er ihm helfen wird, doch Jennifer erklärt, dass sie ohne Derek nirgendwohin geht. Peter bietet stattdessen seine Hilfe an, meint aber, dass er etwas besseres als einen Baseballschläger braucht.

Sie sehen sich alle im Zimmer nach etwas um, was sie verwenden können. Stiles hebt die beiden Enden eines Defibrillators hoch und fragt: "Was ist mit denen?" Derek sieht ihn an und fragt: "Weißt du, wie man die benutzt?", was Stiles mit "Nun ja, nein." beantwortet. Derek sagt nur: "Leg sie wieder zurück." Stiles nickt und legt sie zurück. Scott findet eine Spritze mit Epinephrin (Adrenalin), doch Derek sagt ihm, dass das die Zwillinge nur noch stärker machen würde. Peter fragt nur: "Wie stark?"

Als nächstes sieht man, wie Peter wie ein Zombie durch die Tür kommt, mit einer Spritze, die aus seiner Brust ragt. Er zieht sie heraus und lässt sie fallen. Er und Scott stehen den Zwillingen gegenüber und Peter meint: "Alle klar, Jungs. Los geht’s."

Während Peter und Scott mit dem großen Alpha kämpfen, laufen die anderen in die Tiefgarage. Der Krankenwagen steht immer noch da. Sie öffnen die hinteren Türen und Derek legt Cora auf die Trage. Jennifer ruft Derek zu sich und zeigt ihm den toten Fahrer.

Kali, die die Schlüssel für die Ambulanz in der Hand hält, ruft: "Julia." Jennifer tritt hinter Derek, warnt ihn aber, dass er Kali nicht allein besiegen kann. Er sagt, dass sie deshalb rennen werden, was sie schließlich tun und Stiles mit Cora im Krankenwagen zurücklassen. Sie schaffen es gerade noch rechtzeitig in den Aufzug, um Kali zu entkommen. Die Lampen flackern, bevor der Aufzug stehen bleibt, da Deucalion auf dem Dach einen Schalter umgelegt hat.

Auf dem Dach fragt Melissa Deucalion, was er jetzt mit ihr vorhat. Er antwortet, dass sie seine Geste des guten Willens ist. Er sagt ihr, dass sie Scott suchen soll und lässt sie gehen.

Im Krankenwagen verriegelt Stiles die Türen. Er fragt Cora, wie es ihr geht und dann, warum sie aussieht, als würde sie nicht atmen. Er verfällt leicht in Panik, beginnt dann aber sie wiederzubeleben.

Derek schiebt die Aufzugtür auf, aber sie sind nicht nah genug an einer Etage, um herauszuklettern. Er schaut nach oben an die Decke, doch Jennifer sagt ihm, dass der Notausstieg von außen verschraubt ist. Er müsste sie also aufbrechen, wobei er viel Lärm machen und somit verraten würde, wo sie sich befinden. Derek meint, dass Kali das eh schon weiß, aber Jennifer erwidert, dass sie zwar weiß, dass sie eingestiegen sind, aber nicht, ob sie auch wieder ausgestiegen sind. Derek will immer noch durch die Decke aussteigen, doch Jennifer sagt, dass das nur damit enden wird, dass er im Aufzugsschacht gegen die Alphas kämpfen wird und dass diese ihr den Kopf abreißen werden. Derek stellt fest, dass dann jemand den Strom wieder anschalten müsse und holt sein Handy heraus.

Stiles beatmet Cora immer noch. Schließlich keucht sie auf und Stiles lehnt sich aufatmend zurück und sagt: "Weißt du, das nächste Mal, wenn ich meine Lippen auf deinen Mund lege, bist du besser wach."

Peter und Scott rennen, als Peter stolpert und gegen eine Wand fällt. Er beschwert sich, dass die Wirkung des Epinephrin nicht wirklich lange angehalten hat, als Scott ihn auf die Füße zieht und sie sich in einem Wäscheraum verstecken. Scott fragt, wie sie an den Zwillingen vorbei kommen sollen und Peter meint, dass wenn sie sich von ihnen verprügeln lassen, sie vielleicht müde werden und aufgeben. Scotts Blick fällt auf den Wäscheschacht. Peter fällt als erster in den großen Behälter darunter, während Scott nur wenige Augenblicke später auf ihn fällt. Peter motzt, ob er nicht vielleicht wenigstens 10 Sekunden hätte warten können.

Scott bekommt eine Nachricht von Derek. Peter muss nicht mal fragen, um zu wissen, dass die anderen es nicht nach draußen geschafft haben. Scott schreibt Derek zurück, dass sie sich nicht von der Stelle rühren sollen und dass sie auf dem Weg sind.

Im Krankenwagen redet Stiles mit der bewusstlosen Cora. Er versichert ihr, dass Scott sie rausholen wird, auch wenn er selbst nicht so richtig glauben kann, dass er das gerade gesagt hat. Er erklärt ihr, dass normalerweise er derjenige mit dem Plan ist, oder zumindest derjenige mit dem Plan B. Er meint, dass Cora vielleicht recht hatte und dass sie wirklich ziemlich nutzlos sind. Er gibt zu, dass sie vielleicht wirklich nur die Leichen finden und fügt nach einer Pause hinzu, dass er nicht die Leiche seines Vaters finden will.

Draußen sind Geräusche zu hören und Stiles sieht die Zwillinge in ihrer vereinigten Form durch die Tiefgarage laufen.

Chris, Allison und Isaac laufen vorsichtig durch das Krankenhaus. Chris entsichert seine Waffe, worauf Isaac sagt: "Ich nehme das als Zeichen, dass sie ein wenig besorgt sind." Isaac hört etwas unter ihnen und legt ein Ohr an den Boden, um besser zu hören.

Stiles in der Ambulanz hört ebenfalls Schritte. Plötzlich erscheinen Peter und Scott an der Scheibe und Scott weist Stiles an, die Tür zu öffnen. Peter kann kaum laufen und Stiles zieht ihn in den Krankenwagen. Er erklärt Scott, dass Kali die Schlüssel dafür hat und dass die Zwillinge irgendwo ganz in der Nähe sind. Scott meint, dass er wegen Jennifer und Derek und seiner Mutter zurück muss und dass Stiles an Ort und Stelle bleiben soll.

Scott ist allein in einem Korridor und lauscht sorgfältig. Er hört, wie etwas herunterfällt und dann greifen die Zwillinge an. Sie pinnen Scott an die Wand und wollen wissen, wo Jennifer ist. Sie sagen, dass sie versuchen, ihn nicht zu verletzen und Scott antwortet, dass sie sich mehr anstrengen sollen. Plötzlich erscheint Melissa und meint, dass sie etwas versuchen möchte. Die Zwillinge lassen Scott fallen und sie berührt sie mit den Enden des Defibrillators. Sie fallen um und trennen sich. Melissa hilft Scott auf und sie rennen davon.

Derek starrt auf sein Handy, um sowohl auf ein Update zu warten als auch Jennifer auszuweichen. Sie fragt, ob es etwas Neues gibt, doch er ignoriert sie. Sie sagt ihm, dass sie weiß, was er denkt. Dass sie ihn benutzt, dass alles, was zwischen ihnen passiert ist, eine Lüge war, dass sie böse ist. Ein Miststück. Sie hofft, dass er nicht den oberflächlichen Gedanken hat, ob das ihr wahres Gesicht ist. Das, was er durch die Mistel zu sehen bekommen hat.

Kali und Deucalion sind in der Leichenhalle. Kali argumentiert, dass sie Melissa hätten behalten sollen. Sie denkt, dass Deucalion eine Schwäche für Scott hat. Er erwidert, dass er eine Investition hat, die er versucht, reifen zu lassen. Dann fügt er hinzu, dass, wenn sie über Schwächen reden will, sie über Jennifer reden können. Das bringt Kali dazu, von dem Thema abzulassen. Sie nennt Jennifer bei ihrem richtigen Namen: Julia.

Jennifer versucht Derek ihren richtigen Namen zu verraten - Julia Baccari - aber es interessiert ihn nicht. Sie gibt zu, dass sie vielleicht einen neuen Namen hätte wählen sollen, der auch andere Initialen hat, aber sie hätte irgendwo gelesen, dass Menschen neue Namen unterbewusst so wählen, dass sie eine Verbindung zum alten Namen haben. Es ist ein Weg, seine Identität nicht vollkommen loszulassen, da der Name so sehr an das Selbstgefühl gebunden ist. Sie sagt, dass das auch für das Gesicht zutrifft, was einen aus dem Spiegel anschauen sollte, nicht eine zerhackte Grausamkeit, die man nicht einmal selbst erkennt. Derek sagt, dass es ihn immer noch nicht interessiert, doch sie antwortet, dass er aber garantiert neugierig ist, dass er sich garantiert fragt, was genau passiert ist.

Derek sieht sie endlich an und sagt, dass sie eine Abgesandte war und dass sie versucht haben, sie mit dem Rest des Rudels zu töten. "Rätsel gelöst." Sie korrigiert ihn und sagt, dass sie Kalis Abgesandte war. "Und ich war diejenige, die sie nicht töten konnte."

In einem Rückblick fällt Julia mit aufgeschlitztem Gesicht zu Boden.

Kali erzählt Deucalion, dass sie nicht verstanden hat, warum sie Julia töten musste, da sie harmlos war, aber dass sie es getan hat, weil er es wollte. Sie sagt, dass sie alles getan hat, um Teil dieses Rudels zu sein, doch er unterbricht sie und meint, dass sie es getan hat, um mit Ennis zusammen zu sein und fragt sie, wie harmlos Julia jetzt aussieht. Kali dachte, dass Julia tot war. Sie sagt, dass es einen Moment der Unsicherheit gab, als sie sich nochmals umgedreht und gesehen hat, wie Julia absolut bewegungslos auf der Erde lag, und sie sich trotzdem auf ihr Gehör konzentriert hat. Sie erklärt, dass sie gehört hat, wie ihr Herz noch geschlagen, ums Überleben gekämpft hat und dass sie dachte, dass sie entweder zurückgehen und es beenden oder jemanden, den sie liebt, friedlich sterben lassen kann. Und sie gibt zu, dass sie vielleicht weitergegangen ist.

Aufgeschlitzt und fast tot kriecht Julia in Richtung des Nemetons. Jennifer erzählt, dass seine Kraft für Jahre nahezu verloren war, aber dass ihm ein paar Monate zuvor ein Funken Kraft zurückgegeben wurde. Die Opferung einer Jungfrau. Als Derek Paige in dem Rübenkeller getötet hat, hat das dem Nemeton Kraft gegeben und damit Julia, um solange durchzuhalten, bis jemand sie findet. Man sieht, wie Sheriff Stilinski sie findet.

Melissa erzählt Scott, dass Deucalion sie einfach gehen gelassen hat, aber Scott glaubt nicht, dass er das ohne einen Grund getan hat. Scott hört das Geräusch einer Waffe und kommt vorsichtig um die Ecke, wo er auf Chris, Allison und Isaac trifft.

Jennifer fragt Derek, ob er weiß, warum die Menschen sich unter einem Mistelzweig küssen. Er verneint, auch wenn er versucht, nicht mit ihr zu reden. Sie erklärt, dass es eine nordische Sage ist. Baldur, der Sohn Odins, war der Meistgeliebte der Götter. Sie wollten ihn vor allen Gefahren der Welt schützen, daher nahm Frigg einen Eid von Feuer und Wasser, Metall, Stein und jedem lebenden Ding, damit sie Baldur niemals verletzen würden. Bei einer Zusammenkunft testeten sie ihn und nichts funktionierte. Aber es gab einen Gott, der nicht so begeistert von Baldur war: Loki, der Gott des Unheils. Loki entdeckte, dass Frigg vergessen hatte, die Mistel zu fragen, eine kleine, scheinbar harmlose Pflanze und vollkommen übersehen. Loki stellte einen Pfeil aus Mistelzweig her und tötete damit Baldur. Frigg verfügte, dass sie Mistel nie wieder als Waffe benutzt werden sollte und dass sie jedem einen Kuss vermittelt, der unter sie tritt. Jennifer erklärt, dass während der Feiertage Mistelzweige aufgehängt werden, damit sie nie wieder übersehen wird.

Sie sagt, dass sie diejenigen waren, die übersehen wurden: die Abgesandten. Dass es ein Fehler war, den Deucalion und die Alphas nie hätten machen dürfen. Sie erklärt, dass sie ihren eigenen Eid geschworen hat, sich die Kraft von Jungfrauen, Kriegern, Heilern, Philosophen und Beschützern zu leihen, um diesen Monstern zu zeigen, dass ihre abscheulichen Taten niemals übersehen werden.

Derek sagt zu ihr, dass sie unschuldige Menschen getötet hat und sie antwortet: "Wie du auch." Sie sagt, dass sie die wahre Farbe seiner Augen kennt und dass sie weiß, was es bedeutet. Er runzelt die Stirn als sie ihn bittet, nicht nur ihr Leben zu retten, sondern das von jedem, den sie je verletzen werden. Er sagt ihr, dass sie sie nicht besiegen kann, aber sie ist sich da nicht so sicher. Sie sagt, dass Boyd ihn kurz vor seinem Tod gefragt hat, was mit einem Werwolf während einer totalen Mondfinsternis passiert, er aber nicht mehr die Chance bekommen hat, es ihm zu sagen, obwohl sie sich sicher ist, dass er es weiß. Derek sagt: "Wie verlieren all unsere Kraft.", und sie lächelt.

Chris, Scott, Melissa, Isaac und Allison diskutieren über Derek und Jennifer, die im Aufzug eingeschlossen sind. Es gibt keinen Weg, sie herauszuholen, ohne den Strom wieder anzuschalten. Das Problem ist, dass das Geräusch des Aufzugs die Alphas zu Jennifer und Derek führen wird und sie müssen einen Kampf mit den Alphas vermeiden. Scott verdeutlicht, dass Jennifers Leben zu wichtig ist, um es zu riskieren, da sie ihre einzige Chance ist, Stiles' Vater und Cora zu retten.

Chris meint, dass er nicht genau weiß, um welche Lehrerin es sich handelt. Isaac antwortet: "Sie ist die mit den braunen Haaren. Sie ist ziemlich heiß.", woraufhin ihn alle anstarren und er meint, dass es nur eine Beobachtung war. Allison sieht ihre eigene Reflektion und hat eine Idee.

Kali fragt Deucalion, was Scott und seine Freunde machen. Er antwortet: "Verschwören." und sieht amüsiert aus.

Die Zwillinge laufen immer noch durch die Gänge. Scott schreibt Derek, dass sie einen Plan haben. Derek öffnet die Türen des Fahrstuhls und verursacht so ein Geräusch, dass die Aufmerksamkeit der beiden erregt.

Isaac ist in Chris Auto und hat einen Videochat mit Allison offen. Sie fragt ihn, ob er bereit ist und er antwortet mit ja. Sie fragt, ob er nervös ist, was er mit der Gegenfrage "Sehe ich nervös aus? beantwortet. Allison meint nein und legt ihr Telefon hin. Chris fragt im Hintergrund: "Sah er nervös aus?", worauf sie "Verängstigt." erwidert. Isaac sagt: "Ja, ich kann euch immer noch hören. Sehr, sehr, deutlich." Er soll losfahren, sobald die Zwillinge auf dem Bildschirm auftauchen.

Die Zwillinge laufen umher, denken aber, dass sie auf der falschen Etage sind. Sie hören die rennenden Schritte einer Frau und laufen los, um sie zu finden. Aufgrund der Schuhe, die sie trägt, denkt man, dass es Jennifer ist. Sobald Isaac die Zwillinge auf dem Handy sieht, fährt er los. Kali springt aus einem Fenster und landet vor Aiden und Ethan, die aus der Tür gelaufen kommen, auf dem Boden. Allison dreht sich herum und schießt einige ihrer Leuchtpfeile auf die Alphas, während ihr Vater seine Pistolen abfeuert.

In der Zwischenzeit schaltet Melissa den Strom wieder ein. Als er zurück ist, drückt Derek auf den Knopf des Fahrstuhls und Jennifer bittet ihn, sie anzusehen. Er dreht sich nicht um, sieht sie aber in der Spiegelung der Wand. Sie hat ihren Zauber abgelegt und schreit.

Isaac fährt zum Krankenwagen und Peter und Stiles frachten Cora um. Als sie die Tür schließen, liest Stiles auf einem Blatt, das im Krankenwagen hängt, "Eltern oder Vormund" ("Parent or Guardian" - Guardian bedeutet sowohl Beschützer als auch Vormund) und realisiert, dass mit Beschützern nicht die Strafverfolgung gemeint ist, sondern Eltern. Anstatt mit Isaac mitzufahren, macht Stiles sich auf die Suche nach Scott.

Scott kommt an den Aufzug und findet Derek bewusstlos und den Notausstieg aufgebrochen vor. Scott realisiert, dass seine Mutter in Gefahr ist und läuft los, als Stiles angelaufen kommt. Stiles ruft ihm nach, aber er antwortet nicht, sodass Stiles rennt, um zu ihm aufzuschließen.

Peter drängt Isaac loszufahren, doch Isaac will nicht ohne Scott gehen. Man hört Schüsse, doch Isaac fährt noch immer nicht los. Die Zwillinge erscheinen im Rückspiegel und Peter schreit ihn an, sodass Isaac endlich losfährt.

Scott rast aufs Dach und ruft nach seiner Mutter, doch Deucalion sagt ihm, dass sie weg sind. Er meint, dass, wenn Scott bei ihm gewesen wäre, er ihm hätte sagen können, was Beschützer bedeutet, er ihn hätte warnen können. Er macht Scott ein Angebot. Wenn er ihm hilft, Jennifer zu fangen, wird Deucalion ihm helfen, ihre Eltern zurückzuholen. Scott zittert und geht auf ihn zu. Stiles taucht auf und fleht ihn an, sich dem Alpharudel nicht anzuschließen, aber Scott sieht keine andere Möglichkeit mehr. Stiles versucht ihn zu überzeugen, dass es immer eine andere Möglichkeit, immer einen Plan B gibt, doch Scott schüttelt den Kopf und geht mit Deucalion. Er verspricht Stiles, seinen Vater zu finden.

Melissa wacht an einen Pfosten in dem Rübenkeller gefesselt auf. Der Sheriff ist ebenfalls da und fragt sie, ob es ihr gut geht. Melissa fragt ihn, wo sie sind und er sagt ihr, dass Jennifer es einen Nemeton genannt hat.

BesetzungBearbeiten

Hauptdarsteller

Nebendarsteller

Soundtrack Bearbeiten

  • Snow Ghosts - "And the World Was Gone" - Szene: Scott trifft die Entscheidung, mit Deucalion mitzugehen

Kritiken zur EpisodeBearbeiten

Review zu #3.10 Die Sage des Mistelzweigs von Nicole Oebel bei myFanbase (deutsch)

GalerieBearbeiten

Staffel 2 Staffel 3 Staffel 4
Tattoo ♦ Brodelndes Chaos ♦ Die seltsamen Glühwürmchen ♦ Rudel gegen Rudel
Von Wunden und Narben ♦ Motel California ♦ Angriff auf die Heiler ♦ Auge um Auge
Das Mädchen, das zu viel wusste ♦ Die Sage des Mistelzweigs ♦ Der Alpha Pakt ♦ Die Mondfinsternis
Zwischen Leben und Tod ♦ Mehr schlecht als recht ♦ Glühende Augen ♦ Aus den Schatten
Angriff der Dämonen-Ninjas ♦ Ein Jeder hat es, aber niemand kann es verlieren ♦ Das Böse zeigt sich
Tür zur Vergangenheit ♦ Der Fuchs und der Wolf ♦ Kampf des Verstandes
Ein Brettspiel um Leben und Tod ♦ Der göttliche Zug

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki