Fandom

Teen Wolf Wiki

Linden Ashby

269Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

40px-Wikipedialogo.png
Wikipediaartikel:
„Linden Ashby“

Linden Ashby (* 23. Mai 1960 in Atlantic Beach, Florida als Clarence Linden Garnett Ashby III) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Karriere Bearbeiten

Ashby wurde im Jahre 1960 als Sohn des Arzneimittelherstellers Garnett Ashby und dessen Gattin Eleanor Ashby, einer Gemeindebediensteten, in der Küstenstadt Atlantic Beach im nördlichen Teil des US-Bundesstaates Florida geboren.

Im Jugendalter besuchte Ashby schließlich die Bolles School in Jacksonville, eine private Vorbereitungsschule für die Zeit an der Universität, und wechselte nach dem Abschluss an der Vorbereitungsschule ans Fort Lewis College mit Sitz in Durango im Südwesten des US-Bundesstaates Colorado.

In seinem Junior-Jahr, dem dritten Jahr an einer Universität bzw. an einem College, beendete er seine laufende Ausbildung, da er eine Ausbildung zum Schauspieler verfolgte. So kam er im legendären Neighborhood Playhouse an der Seite einiger späterer bzw. bereits bestehender Schauspielgrößen zum Einsatz und agierte rund zwei Jahre an der Seite von Sanford „Sandy“ Meisner.

Im Jahre 1983 lernte er am Set von Loving seine spätere Ehefrau Susan Walters kennen, die in der Fernsehserie eine der Hauptrollen innehatte und Ashby in seinem ersten nennenswerten Auftritt in Film bzw. Fernsehen zeigt. Dabei kam Ashby in einer Gastrolle zum Einsatz und spielte parallel dazu weiter Theater. So nahm er unter anderem im Jahre 1984 an der Theaterproduktion But Mostly Because It’s Raining am Actor’s Outlet Theatre in New York teil. Bereits zuvor wurde der sportbegeisterte Ashby, der in seiner Schulzeit unter anderem an einer Reihe von Surfwettbewerben teilgenommen hatte, in verschiedenen Kampfsportarten und Martial Arts ausgebildet (etwa ab seinem 21. Lebensjahr), was ihm wiederum in zahlreichen seiner Rollen von Nutzen war.

Seit 2011 spielt er den Sheriff Stilinski in der MTV-Fernsehserie Teen Wolf.

Filmografie Bearbeiten

Filmauftritte Bearbeiten

  • 1987: Armes reiches Mädchen – Die Geschichte der Barbara Hutton
  • 1990: Mr. & Mrs. Bridge
  • 1991: Die Alptraumbraut
  • 1992: Fifteenth Phase of the Moon
  • 1992: Into the Sun
  • 1992: Inside Out III
  • 1993: New Year
  • 1993: Der Mord der unschuldigen Kinder
  • 1994: 8 Seconds – Tödlicher Ehrgeiz
  • 1994: Wyatt Earp – Das Leben einer Legende
  • 1994: Green Dolphin Beat
  • 1995: Mortal Kombat
  • 1996: Cadillac Ranch
  • 1996: Mörder der Engel
  • 1997: Verhängnisvolle Erbschaft
  • 1997: Blast – Das Atlanta-Massaker
  • 1998: Shelter – Pakt mit dem Feind
  • 1998: Das Grauen am See
  • 1998: Beauty
  • 1998: Murder She Purred: A Mrs. Murphy Mystery
  • 1999: Im Zeichen des Stiers
  • 1999: Wenn die Wahrheit lügt
  • 1999: Judgement Day – Der jüngste Tag
  • 2000: Eine dunkle Affäre
  • 2000: Am Ende steht der Tod
  • 2001: Im Sog der Vergeltung
  • 2002: Fits and Start
  • 2002: Whacked!
  • 2002: Sniper 2
  • 2003: The Company You Keep
  • 2003: A Woman Hunted
  • 2003: Shrink Rap
  • 2004: Wild Things 2
  • 2005: Wild Things 3
  • 2005: Verbotene Liebe – Ein mörderisches Spiel
  • 2005: Sub Zero – Eisige Jagd
  • 2006: Maid of Honor
  • 2006: Last Exit
  • 2006: The Rival
  • 2007: Plot 7
  • 2007: My Neighbor’s Keeper
  • 2007: Resident Evil: Extinction
  • 2008: Prom Night
  • 2008: Dead at 17
  • 2008: Impact Point – Im Netz des Stalkers
  • 2009: Stripped Naked
  • 2009: Against the Dark
  • 2009: Anacondas: Trail of Blood
  • 2009: Hunger
  • 2009: Party Animals 3 – Willkommen auf der Uni
  • 2009: The Joneses
  • 2009: Accused at 17
  • 2010: Marry Me
  • 2011: Girls Club 2 – Vorsicht bissig!
  • 2013: Iron Man 3

Serienauftritte Bearbeiten

  • Anfang der 1980er: Loving
  • 1987: California Cops (1 Folge)
  • 1987: Der Werwolf kehrt zurück (1 Folge)
  • 1989: China Beach (1 Folge)
  • 1989–1991: Adam-12 (16 Folgen)
  • 1990: Hardball (1 Folge)
  • 1990: MacGyver (1 Folge)
  • 1991: Equal Justice (1 Folge)
  • 1993, 1997–1998: Melrose Place (35 Folgen)
  • 1997: Spy Game (alle 13 Folgen)
  • 1998: The Love Boat: The Next Wave (1 Folge)
  • 2000: The War Next Door (alle 8 Folgen)
  • 2001: The Agency – Im Fadenkreuz der C.I.A. (1 Folge)
  • 2002: CSI – Den Tätern auf der Spur (1 Folge)
  • 2003–2004: Schatten der Leidenschaft (55 Folgen)
  • 2005: CSI: Miami (1 Folge)
  • 2005 und 2007: Eyes (2 Folgen)
  • 2008: Zeit der Sehnsucht (20 Folgen)
  • 2009: Drop Dead Diva (1 Folge)
  • 2009: Army Wives (1 Folge)
  • 2010: The Gates (6 Folgen)
  • seit 2011: Teen Wolf

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki